Anmelden
DE
KontaktbereichKontaktbereich Kontaktbereich

Telefonische Erreichbarkeit:

Mo. - Fr. 8:00 - 19:00 Uhr

Wir im Social Web
Unsere BLZ & BIC
BLZ68350048
BICSKLODE66XXX

GemüseAckerdemie

Kooperation der Sparkasse Lörrach-Rheinfelden mit Acker e.V.

GemüseAckerdemie

Kooperation der Sparkasse Lörrach-Rheinfelden mit Acker e.V.

3 Förderplätze für Schulen in unserem Geschäftsgebiet

Förderprojekt

Wir fördern Sie!

Zusammen mit Acker e.V. stellt die Sparkasse Lörrach-Rheinfelden 3 Förderplätze zur Verfügung. Gemeinsam mit Acker e. V. möchte die Sparkasse Lörrach-Rheinfelden Kinder und Jugendliche für Natur und gesunde Lebensmittel begeistern. Bei Zuschlag unterstützen wir jeden der drei Förderplätze über einen Zeitraum von vier Jahren mit einer Fördersumme von je 13.500 Euro. Damit ist der Großteil der Programmkosten gedeckt und der finanzielle Eigenanteil stark reduziert.

Wir möchten bewirken, dass Kinder und Jugendliche ein grundlegendes Verständnis für die Lebensmittelproduktion und landwirtschaftliche Zusammenhänge erhalten sowie ein bewusstes undnachhaltiges Konsumverhalten entwickeln. Die teilnehmenden Kinder erwerben neues Wissenrund um Lebensmittel, ernähren sich gesünder und bewegen sich mehr in der Natur. Acker e.V. arbeitet vom ersten Spatenstich an wirkungsorientiert: Die Arbeit dient keinem Selbstzweck, sondern soll eine positive Veränderung bei unseren jungen Generationen herbeiführen – und dies möglichst ganzheitlich und nachhaltig!

Unser Kooperationspartner

Acker e. V. ist ein gemeinnütziges Sozialunternehmen, das im Jahr 2014 gegründet wurde und an der Schnittstelle von Bildung, Landwirtschaft, Umwelt und Ernährung arbeitet. Ziel ist es, die Wertschätzung für Lebensmittel in der Gesellschaft zu steigern, ein gesundes Ernährungsverhalten zu verankern und der voranschreitenden Naturentfremdung entgegenzuwirken.

Die GemüseAckerdemie

Was ist die GemüseAckerdemie?

Mit dem vielfach ausgezeichneten Bildungsprogramm GemüseAckerdemie bauen Kinder und Jugendliche ihr eigenes Gemüse auf der schuleigenen Ackerfläche an. Auf dem eigenen Acker, einem langfristigen Lernort im Freien, erleben sie mit allen Sinnen, wo unsere Lebensmittel herkommen und wie diese wachsen. Der Gemüseacker wird als dauerhaft nutzbarer Lernort auf dem Schulgelände eingerichtet und über innovative Bildungsmaterialien in den Unterricht eingebunden. Die Schüler*innen bauen bis zu 30 Gemüsearten innerhalb eines Kalenderjahres an. Das Ziel: eine junge Generation für gesunde Ernährung und Nachhaltigkeit zu begeistern.

Warum wir ackern?

  • Kinder kommen immer seltener in direkten Kontakt mit der Natur.
  • Immer weniger Kinder und Jugendliche wissen, wo Lebensmittel herkommen oder haben schon einmal selbst Gemüse angebaut.
  • Viele Kinder bewegen sich zu wenig und ernähren sich ungesund. Das kann zu Übergewicht und Folgeerkrankungen wie Diabetes führen.
  • Viel zu viele Lebensmittel landen in Deutschlands Privathaushalten im Müll – insbesondere Obst und Gemüse.

Ablauf der GemüseAckerdemie

Unsere Unterstützung

Das bekommen Sie von uns!

Ein Rundum-Paket von Acker e. V. unterstützt Sie bei der Umsetzung der GemüseAckerdemie. Ihnen wird alles Wichtige bereitgestellt:

  • Anbauplanung und Hilfe bei der Ackereinrichtung
  • Lieferung von Saatgut und Jungpflanzen
  • Das wichtigste Gartenwissen
  • Digitale Lernplattform inkl. Materialien für den Einsatz im Unterricht und auf dem Acker für die 3. bis 6. Klasse
  • Fortbildungen für Lehrer*innen inklusive Pflanz-Workshop
  • Ganzjährige telefonische und persönliche Beratung
Die Lernplattform

Die Lernplattform

Auf der digitalen Lernplattform finden die Lehrer*innen alles, was sie für die Durchführung der AckerStunden brauchen: eine Übersicht über die aktuellen Tätigkeiten auf dem Acker, umfangreiches Info-Material zur Ackerpflege, Anleitungen und Webinare. Außerdem gibt es dort eine große Bandbreite von Übungen und Unterrichtseinheiten, zum Beispiel Check-Karten für die Pflege der Beete, eine Vorlage für die Erntedokumentation oder Hilfestellungen für die Ferienbetreuung. Zusätzlich erhalten die Schulen auf der Lernplattform Unterstützung für ihre Öffentlichkeitsarbeit, die Kommunikation mit den Eltern oder bei der Gewinnung von Spenden.

Die Unterrichtseinheiten

Die Unterrichtseinheiten

Der Acker lässt sich auf vielfältige Art und Weise in den Unterricht integrieren. Auf der Lernplattform stellen wir Unterrichtseinheiten bereit, die die Phänomene rund um den Acker mit den Rahmenlehrplänen verknüpfen. Die Unterrichtseinheiten bestehen zum Beispiel aus Experimenten, Arbeitsblättern, Schaubildern oder spielerischen Übungen.

Der Rahmenlehrplan

Der Rahmenlehrplan

Wo können zentrale Themen wie „der Grundaufbau einer Pflanze“ oder „Merkmale des Lebendigen“ besser vermittelt werden als auf dem Acker? Aber auch Themen, die über den Ackerrand hinausgehen, wie zum Beispiel „ein verantwortungsvolles Konsumverhalten“ oder „eine gesunde Ernährungsweise“ werden mit dem Acker erlebbar und können einfach im Unterricht umgesetzt werden. Die Anknüpfungspunkte an die Rahmenlehrpläne sind bundeslandspezifisch ausgearbeitet. Wir orientieren uns inhaltlich und methodisch an den Kriterien der Bildung für eine nachhaltige Entwicklung und möchten so helfen, die Sustainable Development Goals zu erreichen.

Wer kann mitackern?

Wer kann mitackern?

Kann jede Schule mitmachen?

Ja! Alle Schulen im Geschäftsgebiet der Sparkasse Lörrach-Rheinfelden, die Zeit und Lust auf das Programm haben, können grundsätzlich mitmachen. Sie haben schon eine kleine Fläche in der Nähe oder direkt auf dem Schulgelände im Blick, auf der man ackern und Gemüse anbauen kann? Prima! Wenn es noch keine Fläche gibt, auch kein Problem. Das Team von Acker unterstützt Sie gerne bei der Suche und Einrichtung der Ackerfläche.

Brauchen die Pädagog*innen gärtnerisches Vorwissen?

Nein. Die Pädagog*innen werden im Rahmen von Fortbildungen geschult, erhalten einen wöchentlichen Newsletter, viele Hilfestellungen und Unterrichtsmaterialen auf einer digitalen Lernplattform. Die Pflanzungen werden von ausgebildeten AckerCoaches begleitet.

Für welche Klassenstufe eignet sich das Programm?

Die GemüseAckerdemie ist in erster Linie ein Bildungsprogramm für die 3. bis 6. Klasse. 

Wie groß muss die Gruppe sein?

Die Anzahl der AckerSchüler*innen ist flexibel. Je mehr Kinder mitmachen, desto größer sollte die Fläche sein. Und je mehr Kinder gleichzeitig ackern, desto mehr Pädagog*innen sind auf der Ackerfläche beim Mitmachen gefragt.

Bewerbung

Sie wollen AckerSchule werden?

Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung bis zum 27.04.2022!

Start Ausschreibung Februar 2022
Einsendeschluss 27. April 2022
Auswahl und Vergabe der Förderpätze Ende Juni
Information an Gewinner-Schulen ab 1. Juli 2022
Beginn GemüseAckerdemie ab 1. November 2022

Unser Ansprechpartner

Alexander Kraus

Nachhaltigkeitsbeauftragter

📞    07621 411 6505
✉    alexander.kraus@sparkasse-loerrach.de

Bildquellen:
Ablauf GemüseAckerdemie - Februar bis April: CC-BY-SA www.jagaland.de
Ablauf GemüseAckerdemie - April bis Oktober: Thorsten Futh
Unsere Unterstützung - Der Rahmenlehrplan: Nadine Stenzel

 Cookie Branding
Nicht jetzt

Wir, als Ihre Sparkasse, verwenden Cookies, die unbedingt erforderlich sind, um Ihnen unsere Website zur Verfügung zu stellen. Für die Dauer Ihres jetzigen Besuchs dieser Website werden keine weiteren Cookies gesetzt, wenn Sie das Banner oben rechts über „X“ schließen. Wenn Sie Ihre Zustimmung erteilen, verwenden wir zusätzliche Cookies, um zum Zwecke der Statistik (z.B. Reichweitenmessung) und des Marketings (wie z.B. Anzeige personalisierter Inhalte) Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website zu verarbeiten. Hierzu erhalten wir teilweise von Google weitere Daten. Weiterhin ordnen wir Besucher über Cookies bestimmten Zielgruppen zu und übermitteln diese für Werbekampagnen an Google. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer "Erklärung zum Datenschutz". Ihre Zustimmung ist freiwillig und für die Nutzung der Website nicht notwendig. Durch Klick auf „Einstellungen anpassen“, können Sie im Einzelnen bestimmen, welche zusätzlichen Cookies wir auf der Grundlage Ihrer Zustimmung verwenden dürfen. Sie können auch allen zusätzlichen Cookies gleichzeitig zustimmen, indem Sie auf “Zustimmen“ klicken. Sie können Ihre Zustimmung jederzeit über den Link „Cookie-Einstellungen anpassen“ unten auf jeder Seite widerrufen oder Ihre Cookie-Einstellungen dort ändern.

i